Ingenieurgesellschaft mbH

Schwaebisch_Gmuend_Header.jpg Ostalbkreis:

BSZ Schwäbisch Gmünd heizt
wirtschaftlich und umweltfreundlich

November 2013 - Schwäbisch Gmünd, Baden-Württemberg

BLOCKHEIZKRAFTWERK UND PELLETS
VERSORGEN BERUFSSCHULZENTRUM

Bei den drei öffentlichen Beruflichen Schulen in Schwäbisch Gmünd handelt es sich um die Gewerbliche Schule, die Kaufmännische Schule und die Agnes-von-Hohenstaufen-Schule. Das Schulzentrum wurde bislang mit einer mittlerweile in die Jahre gekommenen Öl- / Gasheizung mit Wärme versorgt.

Blick_in_die_Heizzentrale.jpg
Heizzentrale_aussen.jpg
Pelletsilo_innen.jpg

Pufferspeicher.jpg
Verteiler_Ausgleichsbehaelter.jpg

 

 

 

<< vorheriger Artikel   |    Übersicht    |    nächster Artikel >>

Weitere Informationen

Der Gesamtwärmebedarf des Schulzentrums liegt bei 3 Mio. kWh pro Jahr. Untersucht wurden folgende Energieversorgungsvarianten: Kesselerneuerung des Öl-/Gaskessels und Modernisierung der Heiztechnik und verschiedene Lösungen mit Blockheizkraftwerken, auch in Kombination mit Holz- und Pelletkesseln.

Die wirtschaftlichste der untersuchten Varianten stellt ein BHKW zur Grundlastversorgung, kombiniert mit einem Pelletkessel sowie zwei Spitzenlastkesseln dar. Durch den Einsatz des Pelletkessels (300kW) kann ein Drittel des Wärmeverbrauchs durch erneuerbare Energien gedeckt werden. Durch die zusätzliche Modernisierung des zentralen Heizkreisverteilers konnte eine energieeffiziente Wärmeverteilung im Gebäude geschaffen werden.